Bogensport

Willkommen beim Bogensport!

Die Bandbreite dieser faszinierenden und vielschichtigen Sportart erstreckt sich vom gelegentlichen Freizeitspaß bis zum Leistungssport mit Teilnahme bei Olympia.

Durch den verhältnismäßig geringen finanziellen Aufwand, ist das Bogenschießen absolut tauglich für den Breitensport. Auch mit relativ wenig Training kann fast jeder eine rasante Weiterentwicklung erfahren, wobei selbst das Training einen enorm hohen Spaßfaktor besitz

Navigation

Die positiven Auswirkungen dieses Sports reichen von der neuen Begeisterung – hauptsächlich, aber nicht nur bei Kids und Jugendlichen – für die Real-Welt mit Aspekten, wie Achtsamkeit, soziale Kompetenz, Rücksichtnahme und Teamfähigkeit bis hin zu therapeutischen Anwendungen. Im orthopädischen Bereich, aber noch stärker bei psychischen und psychosomatischen Befunden, wie Burnout und ADHS. Wenn nun also dieser Sport mit großem Erfolg in der Therapie einsetzbar ist, warum ihn dann nicht (wenn möglich gar durch Krankenkassen gefördert) zur Prävention ausüben

Trainingszeiten

Winter

In der Zeit von November bis März findet das Wintertraining in der Heidberghalle in Waldbröl statt

Montags ab 17:00 Uhr
Mittwochs ab 17:00 Uhr

Adresse:

Vennstraße 42, 51545 Waldbröl

Parkplätze befinden sich direkt vor der Halle und auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

April bis Oktober

In der Zeit von April bis Oktober findet das Sommertraining auf unserem Außengelände in Fort Ommeroth statt.

Trainingszeiten:

Montags ab 17:00 Uhr
Mittwochs ab 17:00 Uhr

Adresse:

Fort Ommeroth 2-6, 51545 Waldbröl

 

Auf dem Gelände direkt links halten und nach circa 600 Metern rechts abbiegen. Das Auto kann am Straßenrand abgestellt werden. Nach ein paar Metern befindet sich auf der linken Seite ein kleiner Durchgang, durch den man auf den Platz gelangt.

Neuigkeiten

Mitgliedschaft

Für die Anmeldung ist das Anmeldeformular und die Datenschutzerklärung notwendig.
Das Anmeldeformular lässt sich nach dem herunterladen direkt ausfüllen und ausdrucken.

Ansprechpartner

Joachim Feick

1. Vorsitzender

Hardenbergstraße 1
51588 Waldbröl
015114127852
joachimfeick(a)gmx.de

Weitere Informationen

Voraussetzungen für die Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft in der Bogensportabteilung setzt die Teilnahme an einem 4-stündigen Einsteigerkurs mit Beleg voraus (60€), oder den entsprechenden Nachweis der theoretischen und praktischen Kenntnisse, um einen sicheren Ablauf zu gewehrleisten. Kurse werden in der Startphase vermehrt angeboten, später nach Bedarf in regelmäßigen Abständen.

Es wird eine Aufnahmegebühr von 60€ pro Person erhoben, um nach der Startphase rasch vereinseigene Ausrüstung, wie Pfeilsätze, Bögen, Zielscheiben mit Auflagen, Pfeilfangnetze und sonstige Sicherheitsausstattungen anzuschaffen.

Durch die Teilnahme am o.g. Basiskurs reduziert sich die Aufnahmegebühr um 50% (30€).

 

Beiträge

Quartalsbeitrag

Jahresbeitrag

Erwachsene ab 18 J.

24€

96€

Jugendliche/Rentner

18€

72€

Passives Mitglied

6€

24€

Passives Mitglied mit Amtsfunktion

 

beitragsfrei

   
   

– Ab dem 01.01.2020 per Lastschriftverfahren

– Kündigungsfrist: 4 Wochen vor Quartalsende 

Vor und während des Trainings oder sonstigen Aktivitäten mit dem Sportgerät besteht absolutes Alkoholverbot! Auch die Einnahme anderer Rauschmittel oder Medikamente, die die Sicherheit beeinträchtigen können, schließen eine Teilnahme strikt aus.

Alle Mitglieder oder auch Gastschützen bestätigen durch ihre Teilnahme jeweils eine gültige Kranken- und Haftpflichtversicherung. Eltern haften für ihre Kinder!

Benutzungsgebühr für Gastschützen und die entsprechenden Regeln werden noch im Vorstand diskutiert und später bekanntgegeben.

Striktes Befolgen der Vorgaben zum Umgang mit dem Sportgerät Bogen, speziell Sicherheitsrichtlinien und Vorschriften, aber auch sorgfältiger, verantwortungsbewusster und schonender Umgang mit Platz, Halle, Vereinshaus und allen Ausrüstungsgegenständen wird nicht zuletzt im Interesse der eigenen Sicherheit vorausgesetzt. Es können immer Sachen verschleißen oder kaputtgehen, aber diese sind unverzüglich auszusortieren und zu melden, auf gar keinen Fall stillschweigend zurückzulegen. Dadurch erhöht sich das Verletzungsrisiko für einen selbst und andere um ein Vielfaches.

Anweisungen der Kursleiter, Trainer und Co-Trainer ist grundsätzlich Folge zu leisten um höchst mögliche Sicherheit bieten zu können. Es besteht zwar generell ein Versicherungsschutz, aber letztendlich ist jeder Schütze für seinen Pfeil selbst verantwortlich. Grobfahrlässiges oder mutwilliges Fehlverhalten wird nicht geduldet und in Extremfällen zur Anzeige gebracht!

Die Mitglieder Bogensportabteilung pflegen einen respektvollen Umgang miteinander und den anderen Abteilungen gegenüber. Diskriminierung oder rassistisches Verhalten wird in keiner Form geduldet.

Nicht zuletzt sind Bogenschützen Naturschützer, die sich auch schon mal für nicht eigenverursachten Müll bücken und ihr Umfeld sauber halten.

Abteilungsordnung

 

Die Abteilungsordnung stützt sich auf die Satzung des Hauptvereins des TuS 06.

http://www.tus06-waldbroel.de/Satzung.11.0.html

§1. Name, Sitz und Geschäftsjahr

I. Die am 1. Oktober 2016 in Waldbröl gegründete Abteilung agiert unter dem Dach des TuS 06 Waldbröl e.V. und hat ihren Sitz in Waldbröl. Soweit nicht anders festgelegt, hat die Satzung des Vereins Gültigkeit für die Abteilung Bogensport.

II. Das Geschäftsjahr der Abteilung entspricht dem Kalenderjahr.

§2. Zweck des Vereins

I. Zweck der Abteilung ist die Förderung der Interessen des Bogensports. Die Abteilung hat sich im September 2018 dem Verband DBSV angeschlossen und gehört regional dem Bezirk 1 und 2 an.

II. Die Abteilung erfüllt ihre Aufgabe insbesondere durch sportliche Veranstaltungen. Bei der Ausübung des Sports fördert die Abteilung durch geeignete Maßnahmen den kameradschaftlichen und fairen Umgang der Vereinsmitglieder untereinander und mit außenstehenden Teilnehmern. Die Abteilung fördert auch den Jugendsport und unterstreicht dadurch die Wichtigkeit von Achtsamkeit, sozialer Kompetenz, Rücksichtnahme und Teamfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen.

§3. Mitgliedschaft

I. Jede an den Zwecken und Zielen der Abteilung interessierte natürliche Person kann Mitglied werden. Zur Aufnahme ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Damit ist auch die Aufnahme in den Hauptverein erfolgt. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter notwendig.

Jedes neu aufgenommene Mitglied verpflichtet sich durch seine Anmeldung, die Satzungen des Vereins sowie die Abteilungssatzung, die Beitrags- Hallen-, Platz- und Vereinsordnungen anzuerkennen und zu beachten.

II. Ehrenmitglieder werden auf Vorschlag vom Hauptvorstand ernannt. Ebenso entscheidet der Hauptvorstand über die Auszeichnung solcher Mitglieder, die sich um den Verein besonders verdient gemacht haben.

§4. Beendigung der Mitgliedschaft

I. Die Beendigung der Mitgliedschaft kann bei Kündigung seitens des Mitgliedes nur zum Quartalsende schriftlich erfolgen. Durch das Ausscheiden aus dem Verein wird die Mitgliedschaft im DBSV ebenfalls beendet.

II. Ein Mitglied kann jederzeit vom Hauptvorstand aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn:

a) Das Mitglied trotz Mahnung den fälligen Beitrag nicht bezahlt.

b) Ein grober Verstoß gegen die Satzung und die Zwecke des Vereins vorliegt.

c) Dem Ansehen oder den Belangen des Vereins großer Schaden zugefügt wurde.

Vor der Entscheidung ist dem Mitglied Gelegenheit zu einer schriftlichen oder mündlichen Stellungnahme zu geben.

III. Durch den Tod erlischt die Mitgliedschaft ebenfalls.

§5. Beiträge

I. Die Abteilung Bogensport überweist jährlich pro Mitglied einen vom Hauptverein in der Jahreshauptversammlung beschlossenen Beitrag an den Hauptverein. Die Rechnungsstellung an die Abteilung erfolgt anhand der Mitgliederliste, die dem Hauptverein zum Jahresende von der Abteilung zur Verfügung gestellt wird.

II. Die Abteilung Bogensport erhebt zur Bestreitung ihrer Auslagen von ihren Mitgliedern angemessene Beiträge, deren Höhe und Zahlungsweise vom Abteilungsvorstand empfohlen wird. Die Mitgliederversammlung muss die empfohlenen Beitragssätze bzw. Beitragsänderungen beschließen. Die Zahlung erfolgt im Voraus.

§6. Organe

I. Die Organe der Abteilung sind:

a) Die Mitgliederversammlung

b) Der Abteilungsvorstand

§7. Mitgliederversammlung

I. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ der Abteilung. Sie muss jährlich vor der Mitgliederversammlung des Hauptvereins statt finden und wird durch den Vorstand der Abteilung Bogensport einberufen. Alle Mitglieder sind schriftlich, per Fax oder per E-Mail mindestens 2 Wochen vor der Mitgliederversammlung der Abteilung unter Bekanntgabe der Tagesordnung einzuladen.

II. Die Tagesordnung muss mindestens folgende Punkte enthalten:

a) Bericht des Vorstandes (Vorsitzender, Schatzmeister, Sportbericht)

b) Bericht der Rechnungsprüfer

c) Feststellung der Stimmliste

d) Entlastung des Vorstandes

e) Wahlen

f) Planung für das Geschäftsjahr

g) Anträge mit Inhaltsangabe

h) Verschiedenes

§8. Durchführung der Mitgliederversammlung

I. In der Mitgliederversammlung hat jedes anwesende ordentliche Mitglied eine Stimme, das das 16. Lebensjahr vollendet hat und der Abteilung mindestens 3 Monate angehört. Stimmübertragung ist unzulässig.

II. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Stimmberechtigten beschlussfähig. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder gefasst. Unter einfacher Mehrheit ist eine Mehrheit zu verstehen, die eine Stimme mehr beträgt als die Hälfte der abgegebenen Stimmen. Stimmenthaltungen werden wie nicht abgegebene Stimmen behandelt. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung. 3/4 Mehrheit der abgegebenen Stimmen ist erforderlich bei Beschlüssen über:

a) Satzungsänderungen

b) die Zulassung von Dringlichkeitsanträgen

c) Anträge auf Abberufung des Vorstandes oder eines Vorstandsmitgliedes

d) Auflösung der Abteilung.

III. Die Wahlen erfolgen öffentlich durch Handzeichen.

IV. Anträge für die Mitgliederversammlung des Clubs können von jedem Mitglied gestellt werden. Sie müssen mindestens 8 Tage vor der Mitgliederversammlung beim Vorsitzenden eingereicht sein. Dringlichkeitsanträge sind zulässig, soweit sie nicht auf Abberufung von Vorstandsmitgliedern oder Satzungsänderung gerichtet sind.

V. über die Verhandlungen und Beschlüsse jeder Mitgliederversammlung ist Niederschrift zu führen, aus der mindestens die gefassten Beschlüsse hervorgehen müssen. Die Niederschrift muss vom 1. Vorsitzenden und vom Schriftführer unterzeichnet werden. Dem Hauptvorstand ist die Niederschrift innerhalb von 14 Tagen zu übersenden.

§9. Außerordentliche Mitgliederversammlung

I. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind vom Vorstand einzuberufen:

a) auf Anordnung des Hauptvorstandes

b) auf schriftlichen Antrag von mindestens einem Zehntel der stimmberechtigten Mitglieder der Abteilung unter Angabe von Gründen.

§10. Der Vorstand

I. Vorstand im Sinne des §26 BGB sind:

a) der/die erste Vorsitzende

b) der/die stellvertretende Vorsitzende

c) der/die Schatzmeister(in)

Zum erweiterten Vorstand gehören zusätzlich der/die Schriftführer(in) und die Beisitzer(innen).

II. Einer der beiden Vorsitzenden vertritt die Abteilung in Gemeinschaft mit einem anderen Vorstandsmitglied.

III. Die Sitzungen des Vorstandes werden vom Vorsitzenden einberufen und geleitet. über die Beschlüsse des Vorstandes ist ein Protokoll zu führen, das vom Vorsitzenden zu unterzeichnen ist. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3 Mitglieder anwesend sind. Er fasst seine Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit der erschienenen Mitglieder. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag.

IV. Die Mitglieder des Vorstandes werden in der Mitgliederversammlung gewählt. Die Amtsdauer beträgt 2 Jahre gerechnet von ordentlicher Mitgliederversammlung zu ordentlicher Mitgliederversammlung. Bei der Neuwahl dürfen die gleichen Personen für ihr Amt wiedergewählt werden.

V. Die Zusammenlegung von Vorstandsämtern ist mit Ausnahme der Ämter des Vorsitzenden und des Schatzmeisters zulässig.

VI. Sämtliche Ämter sind Ehrenämter.

§11. Rechnungsprüfer

I. Zur Prüfung des Finanzgebarens werden 2 Rechnungsprüfer gewählt. Die Rechnungsprüfer werden durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt, wobei jedes Jahr eine(r) ausscheidet und eine(r) neu gewählt wird. Die Rechnungsprüfer dürfen kein Amt im Vorstand bekleiden. Sie haben mindestens einmal im Jahr vor der Mitgliederversammlung Buchführung und Kasse zu prüfen und der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten sowie bei ordnungsgemäßer Führung der Kassenberichte die Entlastung des Vorstandes zu beantragen.

§12. Satzungsänderungen

I. Die Abteilung Bogensport übernimmt auf Verlangen des Vorstandes des Hauptvereins in seine Satzung die vom Verband DBSV festgelegten Mindesterfordernisse für die Satzungen der Vereine in ihrer gültigen Fassung.

II. Anträge auf Satzungsänderungen können nicht als Dringlichkeitsanträge gestellt werden. Sie werden vom Vorstand geprüft und der Mitgliederversammlung vorgelegt. Diese entscheidet mit 3/4 Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Ein so gefasster Beschluss wird wirksam, wenn er von dem Vorstand der Abteilung sowie vom Vorstand des Hauptvereins genehmigt ist.

§13. Erfüllungsort und Gerichtsstand

I. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Rechte und Pflichten als Abteilung sind identisch mit denen des Vereins TuS 06 Waldbröl.

§14. Abteilungsaufösung

I. Im Falle einer Auflösung der Abteilung Bogensport fällt das Vermögen an den Hauptverein.

Hilfreiche Links

Hier findest du verschiedene Links zur diversen Shops, 3D Parcours und Webseiten rund um das Thema Bogensport. Zudem ist unten eine kleine Sammlung interessanter und nützlicher Bücher aufgeführt.

Shops

Bogenpunkt (Siegen);
https://bogenpunkt.de/

Sherwood-Bogensport (Herne):
https://www.sherwood-bogensport.de/

Westwood Archery (Hof / Westerwald):
http://www.westwood-archery.de/

Hilfreiche Webseiten

Pfeilundbogen.de:
https://bogenundpfeile.de/

Bücher

Titel:

Bogenschießen – von 0 auf 1300

Autor: Johann Krost

Verlag: Selbstverl. J. Krost, 1995

ISBN: 978-3-000-00024-9

Länge: 141 Seiten